Aktuelles‎ > ‎

TA-Artikel vom 05.11.2012

veröffentlicht um 09.11.2012, 06:06 von Udo Key

Quelle: Thüringer Allgemeine vom 05.11.2012:


Am Sonntag werden die Rathäuser gestürmt

  • In Schloßvippach dürfen beim Rathaussturm natürlich auch die Gardemädel des Carnevalsvereins in ihren feschen Kostümen nicht fehlen. Archivfoto: Ina Renke
  • In Schloßvippach dürfen beim Rathaussturm natürlich auch die Gardemädel des Carnevalsvereins in ihren feschen Kostümen nicht fehlen. Archivfoto: Ina Renke
Der 11.11. fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Das verlangte für den obligatorischen Rathaussturm von Faschingsvereinen im Landkreis einige Vorabsprachen. Die Narren im Landkreis bereiten sich auf den Start in die 5. Jahreszeit vor und laden mancherorts zum Familientag.
Sömmerda. Und weil es ein Sonntag ist, gibt es hie und da auch kleine Veränderungen im Programm.In Schloßvippach heißt es für den Carnevalsverein am kommenden Sonntag zeitig aufstehen. Zelt aufbauen, Rost aufstellen und anderes mehr ist zu erledigen. Verbinden die Karnevalisten ihren Rathaussturm doch diesmal mit einem kleinen

Frühschoppen vor dem Sturm

Frühschoppen. Ab 10.11 Uhr geht es los. "Der Sonntag passt gut, da haben die Leute Zeit", freut sich Vereinspräsidentin Yvonne Bursch auf viel Publikum. "Und der Bürgermeister wird am Sonntag auf jeden Fall da sein. Schließlich ist er selbst großer Faschingsfan", ist sichYvonne Bursch sicher.In Kölleda wollte der Faschingsclub auf Nummer sicher gehen. "Wir haben zuvor beim Bürgermeister nachgefragt, und er hat uns versichert, dass er da sein wird", berichtet Schatzmeisterin Jutta Werner. Zuletzt hatten die Kölledaer Narren immer um 18.11 Uhr das Rathaus gestürmt. "Diesmal werden wir 11.11 Uhr zum Sturm ansetzen, weil es Sonntag ist und keiner arbeiten muss." Die Tanzgruppen des KFC werden unter anderem mit dabei sein, und es gibt ein kleines Programm sowie Getränke und Rostwürste."Manege frei" heißt das Motto, mit dem der Kölledaer Faschingsclub in die neue Saison startet. "Jetzt geht es an den Feinschliff fürs Programm. Wir könnten noch einige in der Bütt gebrauchen", so Jutta Werner. Sicher ist schon, dass die Gardemädels in neuen Kostümen auftreten werden. Natürlich in den Farben Schwarz-Gelb des Faschingsclubs.Mit dem Schlachtruf "Der Euro schwächelt oh je, oh je, stark ist nur der Karneval des GCC" erobern die Gebeseer Narren am Sonntag um 11.11 Uhr das Rathaus, um die Regentschaft in der fünften Jahreszeit zu übernehmen. "Dass der 11.11. diesmal auf einen Sonntag fällt, ist klasse. Da muss keiner von uns extra frei nehmen", findet auch Faschingspräsidentin Heike Poltermann die Kombination passend.Weil es arbeitstechnisch bei vielen Vereinsmitgliedern des Gebeseer Carneval Clubs nicht so gepasst hatte, hatten die Narren in den vergangenen Jahren den Rathaussturm mit der Eröffnungsveranstaltung verbunden, die am Samstag nach dem 11.11. stattfand.Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Norbert Kresse wird der Faschingsverein Buttstädt für den 11.11. ein wenig umdisponieren. "Den Rathaussturm um 11.11 Uhr gibt es aber auf jeden Fall. Da hängt auch der Familiennachmittag dran", will die Vereinspräsidentin Maria Schöbel zugleich auf ein Novum hinweisen. "In der Vergangenheit haben wir den 11.11. immer eher unter uns gefeiert und eine Woche später eine Eröffnungsveranstaltung gemacht. Diesmal gibt es am Sonntag ab 13.30 Uhr im Rathaus Familienklamauk mit Live-Musik, Speisen und Getränken."In Schloßvippach startet der Carnevalsverein am Sonntag übrigens in die Jubiläumssaison. "Knallts und rappelts offn Saal, feiern mer 55. Karneval", heißt das Motto. Und es gibt zum Jubiläum einen Umzug am 27. Januar. Die Narren hoffen gerade auch in der Jubiläumssaison beim Rathaussturm wieder auf einen kleinen Obolus für sie in der Gemeindekasse.

Anett Hädrich / 05.11.12 / TA
Comments